Die Arbeits-Gruppen am Nachmittag

13:45 Uhr bis 15:10 Uhr


1. Wie kann man Teilhabe messen?

Viele Menschen brauchen Unterstützung im Alltag.
Sie werden betreut.
Wie kann man ihre Wünsche und Ziele herausfinden?
Damit sie in der Gemeinschaft teilhaben können?

Die Arbeits-Gruppe leiten: Cordula Schuh und Anja Ludwig


2. Inklusion in Kinder-Tages-Stätten und Schulen

Die AWO macht Angebote für Kinder und Familien.
Zum Beispiel gibt es viele Kinder-Tages-Stätten.

  • Wie sollen Kinder-Tages-Stätten sein,
    damit dort alle Kinder gut betreut werden können?
  • Wie können Schulen sein,
    damit alle gut lernen können?

Die Arbeits-Gruppe leitet: Matthias Ritter-Engel


3. Ein Stadtteil, in dem alle gut leben können

In dieser Arbeits-Gruppe sprechen wir darüber:

  • Barriere-freie Wohnungen
  • Freizeit-Angebote,
    bei denen alle Menschen mitmachen können
  • Und Kultur-Angebote für alle Menschen

Die Arbeits-Gruppe leitet: Dieter Eckert


4. In Deutschland leben

Menschen aus anderen Ländern kommen nach Deutschland.
Sie möchten hier leben.
Sie möchten hier arbeiten.
Wie können wir die Menschen dabei unterstützen?
Was kann die AWO tun,
damit die Menschen hier gut leben können?

Die Arbeits-Gruppe leitet: Wolfgang Barth


5. Menschen ohne Arbeit

Viele Menschen haben keine Arbeit.
Und sie haben nur wenig Geld.
Was kann man verändern,
damit diese Menschen besser leben können?

Die Arbeits-Gruppe leitet: Joß Steinke


6. Ehren-Amtlich arbeiten

Viele Leute arbeiten freiwillig in Vereinen.
Sie arbeiten dort umsonst mit.
Sie machen etwas für die Gemeinschaft.
Welche Ideen für Inklusion gibt es in diesem Bereich?

Die Arbeits-Gruppe leitet: Gunnar Wörpel